Drucken
clock clock iconcutlery cutlery iconflag flag iconfolder folder iconinstagram instagram iconpinterest pinterest iconfacebook facebook iconprint print iconsquares squares iconheart heart iconheart solid heart solid icon
Zimsterne in kleiner Schale angerichtet

Saftige, glutenfreie Zimtsterne ohne Zucker


Kurzbeschreibung

Herrlich saftige Zimtsterne wie vom Weihnachtsmarkt – in gesund! Sie sehen aus wie klassische Zimtsterne und schmecken auch wie das Original – kommen aber komplett ohne Zucker aus.


Zutaten

  • 100 g Xylit (alternativ: Roh-Rohrzucker)
  • 50 g Erythrit (alternativ: Roh-Rohrzucker )
  • 2 Eiweiß (Eier Größe M)
  • 12 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Zimt(nach Geschmack auch mehr)
  • Außerdem benötigt: Zimtstern-Ausstecher

Anleitung

  1. Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Zuerst wird aus Xylit und Erythrit in der Küchenmaschine eine Art Puderzucker hergestellt und beiseite gestellt. Dazu gibst Du den Zucker in eine Küchenmaschine oder einen Mixer und pulverisierst ihn. Falls das nicht geht verwende am besten direkt PuderXucker (oder Puder- Rohrohrzucker).
  3. Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zitronensaft steif schlagen, langsam den Puderzucker zugeben und zu einer steifen Eiweißglasur schlagen. 1/4 davon zur Seite stellen (das landet später auf den Sternen.
  4. Gemahlene Haselnüsse, Mandeln und Zimt mischen. Eine paar Löffel für später aufbewahren und den Rest langsam unter die Eiweißglasur heben (nicht mit dem Schneebesen oder der Küchenmaschine, sondern mit einem Löffel). Zum Schluss durchkneten. Falls die Konsistenz nicht ganz passt kannst Du noch etwas Eiweißglasur oder Nussmischung zugeben.
  5. Den fertigen Teig auf der zurückgehaltenen Nussmischung etwa 1 cm dick ausrollen und mit der Eiweißglasur bestreichen. Die fertig glasierte Masse wird dann ausgestochen. Das geht am besten mit einem speziellen Zimtsternausstecher. Wenn der Teig dann doch hängen bleibt einfach ab und an in warmes Wasser tauchen Alternativ kann man auch zuerst die Sterne ausstechen und dann die fertigen Sterne mit Glasur bestreichen.
  6. Die glasierten Sterne circa 12 Minuten backen. Danach am besten über Nacht auskühlen lassen. Bei mir war die Low-Carb Glasur noch feucht als die Sterne aus dem Ofen kamen, über Nacht wurde diese aber fest. Also keine Panik! Nach dem Abkühlen verpackt man die Sterne am besten Blechboxen oder Gläsern, damit sie nicht austrocknen.

Tipps & Anmerkungen

Die Eigelb kann man hervorragend für Vanillekipferl oder Eierlikör verwenden.

  • Vorbereiten: 30 min
  • Kochen: 12 min

Nährwerte

  • Portionsgröße: 1 Stück
  • kcal: 73
  • Fett: 6 g
  • Kohlenhydrate: 3 g
  • Eiweiß: 2 g
2K Shares
Flip
Pin
Teilen