Drucken
Glutenfreie Bananenmuffins mit Walnüssen und Zimt auf kleinem Teller mit Bananen und Muffins im Hintergrund.

Superfluffige, glutenfreie Bananenmuffins mit Walnüssen und Zimt


Kurzbeschreibung

Mit diesem Rezept kannst Du ganz einfach gesunde, glutenfreie Bananenmuffins selber machen. Perfekt geeignet für sehr reife Bananen. Mit Haferflocken, gehackten Walnüssen und Zimt super lecker und wirklich einfach und schnell gebacken. Ohne Industriezucker.


Menge anpassen

Zutaten

  • 70 g Hafermehl (glutenfrei)
  • 50 g Haferflocken, zart (glutenfrei)
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • ½ TL Zimt
  • 2 Bananen, sehr reif
  • 60 g Butter, geschmolzen
  • 1 Ei (Grösse M)
  • 60 g Walnüsse

Anleitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen. Die trockenen Zutaten (Hafermehl, Haferflocken, Kokosblütenzucker, Backpulver, Natron und Zimt) in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Walnüsse hacken und beiseite stellen.
  2. Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit der geschmolzenen Butter und dem Ei zu einer homogenen Masse verrühren. Die Bananenmasse mit der Hälfte der gehackten Walnüsse zur Mehlmischung geben und verrühren. Den fertigen Teig auf 6 Muffinförmchen verteilen, mit den restlichen Walnüssen bestreuen und für 25 Minuten backen.

Tipps & Anmerkungen

Faultier Variante im Mixer: Feuchte Zutaten (Butter, Ei, Banane) zuerst vermixen bis ein “Bananensmoothie” von der Konsistenz entsteht, dann den Rest dazu. Kurz durchmixen, die Walnüsse zugeben und direkt auf 6 gefettete Muffinformen verteilen. Done.

Ich habe das Rezept schon häufig abgewandelt gebacken: extrem lecker schmecken die Muffins, wenn man statt Walnüssen und Zimt Schokotröpfen (oder gehackte Schokolade) mit in den Teig gibt. Bei mir waren es 100 g Schoki und für den Crunch on top gab’s Mandeln. Ein anderes Mal habe ich 2 EL Kakaopulver mit in den Teig gegeben und anstatt der Walnüsse Haselnüsse verarbeitet – das war auch gut!

Die Muffins lassen sich übrigens hervorragend einfrieren und dann über Nacht (oder direkt auf dem Toaster) auftauen. Mir persönlich schmecken sie so sogar noch besser.

Teilen
Flip
Pin
WhatsApp