Wärmende Hühnersuppe mit Hörnchen Nudeln, Butternut Kürbis & Thymian
 
 
Author:
Zutaten
  • Für die Hühner Knochenbrühe:
  • 800 g Hühnerklein
  • 1 Suppengrün
  • 1 kleine braune Zwiebel, halbiert
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 40 g Ingwer, in Scheiben
  • 2 Nelken
  • 1 El Pfefferkörner, ich mische gerne schwarz und weiß
  • 1 EL Meersalz
  • Fischsoße (optional, zum abschmecken)
  • Als Einlage:
  • Butternutkürbis, in Würfeln
  • Wirsing, in Streifen
  • 150 g glutenfreie Nudeln (in meinem Fall: Hörnchen Glutenfrei von Birkel)
  • Thymian
  • Salz & schwarzer Pfeffer
  • frisch geriebener Peccorino
  • außerdem benötigt: einen Schnellkochtopf
Zubereitung
  1. Gemüse waschen, putzen und in Stücke schneiden. Ingwer in Scheiben schneiden
  2. Das vorbereitete Gemüse und das Hühnerklein mit den Gewürzen in den Schnellkochtopf geben, verschließen und bei hoher Hitze Druck aufbauen. Sobald Druck aufgebaut ist, kann die Hitze auf mittlere Hitze verringert werden. Mindestens eine Stunde kochen.
  3. Schnellkochtopf abdampfen lassen. Alles durch ein Sieb geben. Mit Salz und - für Mutige - ein wenig Fischsoße abschmecken. Letzeres gibt der Brühe mehr Komplexität im Geschmack. Die abgeschmeckte Brühe sofort weiterverarbeiten oder in Einmachgläser füllen und bis zur weiteren Verwendung kühl aufbewahren. Ich gefriere in der Regel ein bis zwei Portionen ein und verarbeite den Rest direkt weiter.
  4. Im nächsten Schritt kommt die fertige Hühnerbrühe in einen kleineren Topf. Gemüseeinlage dazu: in meinem Fall Wirsing, Butternutkürbis und den abgezupften Thymian. Sanft köcheln lassen und mit Salz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und ggf. ein wenig Zitronensaft (oder Apfelessig) abschmecken. Natürlich könnt ihr alternativ auch eine fertig gekaufte oder vorgekochte Hühnerbrühe verwenden und an dieser Stelle einsteigen.
  5. In einem zweiten Topf die Nudeln nach Packungsanleitung kochen.
  6. Die fertig gegarten Nudeln auf zwei Teller verteilen und die Brühe mit Gemüseeinlage dazu geben. Ich mache das gerne in zwei Schritten, dann kann ich übrig gebliebene Nudeln und Suppe seperat aufbewahren ohne dass die Nudeln in der Suppe matschig werden.
  7. Als finalen Touch vor dem Servieren ein bisschen frisch geriebenen Peccorino über die Suppe geben. Voilá! Servieren und genießen!
Tipps zum Experimentieren
Alternativ zum frisch geriebenen Peccorino und schwarzem Pfeffer zum Schluss kann ich euch empfehlen die Suppe mit frischer Koblauchpaste zu verfeinern. Dazu hackt ihr eine Knoblauchzehe klein, gebt einen Teelöffel Meersalz dazu und zerreibt die Knoblauchstückchen mit dem Messerrücken zu einem feinen Mus. Hinweis: Wenn ihr die Knoblauchpaste verwendet, benötigt ihr natürlich entsprechend weniger Salz beim Abschmecken ;)
Recipe by SCHÜSSELGLÜCK at http://www.schuesselglueck.de/waermende-huehnersuppe-mit-glutenfreien-nudeln/