Goldforelle aus dem Ofen
 
 
Author:
für: 2
Zutaten
  • 1 küchenfertige Forelle (ca. 600-700 Gramm für zwei Personen)
  • 1 Karotte
  • ½ Lauch (ich habe das weiße Stück genommen, aber das grüne geht auch)
  • 2 Bio-Zitronen
  • ½ Bund glatte Petersilie
  • Butter
  • Olivenöl
  • einen Schuss trockenen Weißwein (z.B. Riesling, Grauburgunder oder Sauvignon Blanc)
  • Salz & Pfeffer
  • Alufolie
  • Für die Beilagen:
  • 500 Gramm frischen Blattspinat
  • 500 Gramm Drillinge
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Schalotte
  • Butter
  • Muskat
Zubereitung
  1. Die Forelle unter laufendem kaltem Wasser gut von außen und innen abwaschen bzw. putzen und mit ein wenig Küchenkrepp abtrocknen. Danach die Forelle in eine Auflaufform oder einen tiefen länglichen Teller legen.
  2. Eine der beiden Zitronen pressen, die Forelle innen und außen mit dem Zitronensaft beträufeln und danach ebenfalls innen und außen mit Meersalz und ein wenig frischem Pfeffer (schwarz oder weiß) würzen.
  3. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Die Karotte und den Lauch mit dem Messer oder mit einem Julienneschäler in Julienne schneiden (sehr dünne, lange Streifen), in einer kleinen Pfanne mit ein wenig Olivenöl und Butter anschwitzen, mit einem Schuss Weißwein ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Die Petersilie grob hacken, die zweite Zitrone im Scheiben schneiden die Hälfte davon gemeinsam mit dem Großteil des Gemüses und der Petersilie in den Bauch der Forelle stopfen (nicht übertreiben, der Fisch soll ja nicht platzen...).
  6. Ein Backblech mit Alufolie auskleiden (ich habe zwei Lagen leicht überlappend genutzt), ein wenig Olivenöl in die Mitte geben und verteilen und den gefüllten Fisch darauf setzen.
  7. Das restliche Gemüse auf dem Fisch verteilen, ein paar Flocken Butter darauf geben und mit den restlichen Zitronenscheiben abdecken. Noch einmal mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen und mit einer Lage Alufolie abdecken.
  8. Den Fisch in den Ofen schieben, ein Glas Weißwein eingießen und auf der Couch genießen. Nach einer kurzen Pause: Beilagen vorbereiten.
  9. Die Kartoffeln je nach Größe 6-10 Minuten im Schnellkochtopf garen. Danach pellen, ggf. halbieren, in Butter ein wenig anbraten und am Ende die gehackte Petersilie dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Die Schalotte in feine Würfel schneiden. Den Spinat waschen. In einer Pfanne die Schalotte kurz anschwitzen und dann den Spinat nach und nach dazu geben und vorsichtig anbraten/garen. Dabei aufpassen, dass er nicht zu matschig wird. Mit Salz und Muskat abschmecken.
  11. Nach ca. 35-40 Minuten nach dem Fisch schauen: Am Rücken mit einem Messer vorsichtig einstechen und nachsehen ob das Fleisch gar ist. Wenn nicht, noch ein wenig im Ofen lassen. Ansonsten aus dem Ofen holen.
  12. Das Gemüse vorsichtig vom Fisch schieben (nicht wegwerfen, das Lauch und die Karotte schmecken super als Beilage), die Haut vorsichtig von der Forelle lösen und den Fisch filetieren. Die Filets möglichst als ganzes auf einem vorgewärmten Teller anrichten.
  13. Wenn ihr die Zeit die der Fisch im Ofen war für eine Beilage oder Soße genutzt habt mit Beilage und ggf. mit Soße anrichten oder den Fischsud aus dem Blech darüber geben, den Rest gehackte Petersilie darüber streuen und genießen!
Tipps zum Experimentieren
Das Grundrezept funktioniert auch mit jedem anderen Fisch. Folgt einfach der Grundregel: Säubern, Säuern, Salzen und füllt den Fisch mit Zitrone und ein paar Kräutern und Gemüse eurer Wahl.
Recipe by SCHÜSSELGLÜCK at http://www.schuesselglueck.de/goldforelle-aus-dem-ofen/